SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum

Im Galopp zum nächsten Höhepunkt

„Grosse Woche“ vom 28. August bis 6. September in Iffezheim

Rennsport. Das Frühjahrs-Meeting begeisterte bereits viele Zuschauer. Doch es ist nur eines von zahlreichen Pferderennen, die dieses Jahr in Iffezheim auf dem Programm stehen. Insgesamt 14 Renntage sind angesetzt. Der nächste Höhepunkt kommt bereits im Galopp näher. Von Freitag bis Sonntag, 28. August bis 6. September, läuft die „Grosse Woche“ auf der Rennbahn in Iffezheim. Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Tickets für den 5. September.

Seit Jahrzehnten gilt die „Grosse Woche“ als Flaggschiff im deutschen Galopprennsport. Für alle, die Rang und Namen haben, ist dieses Meeting ein Muss. Besonders die Gruppenrennen versprechen wieder eine große internationale Klasse. Zahlreiche Pferde aus Frankreich, England, Irland, den Niederlanden, Norwegen und der Tschechischen Republik gehen an den Start. Über 20 Sieger aus Gruppenrennen, viele Titelverteidiger und Ito, eines der besten deutschen Pferde der älteren Jahrgänge lassen auf spannende Rennen hoffen. Sie alle könnten beim „Longines Grossen Preis von Baden“ am 6. September aufeinandertreffen. Dieser wurde in den letzten beiden Jahren von den Pferden Danedream und Novellist gewonnen.

Bereits am 30. August wird die „Goldene Peitsche“ vergeben. Hierbei handelt es sich mit 1200 Metern um die wichtigste Sprintprüfung in Deutschland. Am 3. September steht mit dem „Darley Oettingen Rennen“ über 1600 Meter eines der wichtigsten Meilenrennen an. Bevor es am 6. September zum „Longines Grossen Preis von Baden“ kommt, startet das finale Grand Prix-Wochenende am 5. September mit dem „T. Von Zastrow Stutenpreis, einem Gruppe II Rennen über 2200 Meter, gefolgt vom „Mercedes Benz Steherpreis“ über 2800 Meter. Abgeschlossen wird der Samstag mit dem „Winterkönigin Trial“ auf einer Länge von 1500 Meter.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.baden-racing.de.

Internationale Klasse:  Wir verlosen 5 x 2 Karten für den 5. September. Alle Freunde des Pferderennsports senden zur Teilnahme das Stichwort „Grosse Woche“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss ist am Montag, 24. August, um 12 Uhr. (ps/haf)
zum Seitenanfang

Für kleine und größere Jungs

„Lego-Ninjago“-Staffel 4.2 auf DVD und auf zwei Hörspiel-CDs

DVD/Hörspiele. Sie kämpfen und kämpfen und kämpfen für Wahrheit, Gerechtigkeit und Freundschaft. Die jungen Helden der „Lego-Ninjago“-Geschichten geben niemals auf. Sehr zur Freude zahlreicher kleiner und größerer Jungs und einiger Mädchen ab sechs Jahren. Seit Mitte Juli ist die „Lego-Ninjago“-Staffel 4.2 auf DVD und zwei Hörspiel-CDs fürs Heimkino und Kinderzimmer im Handel. Wir vom „Wochenblatt“ verlosen DVDs und CDs.

In Chens Turnier der Elemente müssen sich die „Lego-Ninjas“ beweisen. Ihre Gegner sind unter anderem fiese Bösewichte und gefährliche Unterwasserraubtiere. Doch wäre alles vorhersehbar, wären die Abenteuer der animierten Kämpfer ja nicht so beliebt und so spannend. Darum soll nicht zu viel verraten werden. Es lauern Gefahren, die ohne Hilfe nicht zu meistern sind. Und da haben die heißen Wettkämpfe auf der Insel noch gar nicht so recht begonnen. Es geht um ihre Elementarkräfte und Chens böse Absichten. Ein Wettstreit, bei dem allen alles abverlangt wird.

Episoden wie „Der Spion“, „Das letzte Element“ oder „Der Tag des Drachen“ lassen so einiges erahnen. Nun aber genug. Details zur neuen DVD, den CDs: www.universumfilm.de.  

Fiese Bösewichte, gefährliche...: Wer eine DVD oder ’ne Hörspiel-CD gewinnen will, meldet sich bei uns unterm Kennwort „Kämpferische Lego-Ninjas“ per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe. Teilnahme bis Montag, 24. August, um 12 Uhr auch via E-Mail: gewinnen@suewe.de. (wehe)
zum Seitenanfang

Große Leinwand, große Filme

„Open Air-Kino-Nächte“ am Schloss Gottesaue bis zum 13. September

Kino. Es gibt Veranstaltungsreihen, die sind schlicht nicht wegzudenken. Mehr noch. Sie machen Karlsruhe zur (Kultur-)Stadt. Die „Open Air-Kino-Nächte“ am Schloss Gottesaue gehören dazu.

Bis Sonntag, 13. September, können Cineasten auf der Leinwand von 24 auf zehn Metern wirklich große Filme genießen. Herbert Born und seine Mannschaft versprechen seit vergangenem Freitag wieder „traumhaft schöne Kinoabende unter dem Sternenhimmel“. Vorausgesetzt Sturm und Regen lassen nach.

Das Programm ist soooo lange, dass selbst ein Herauspicken weniger Filme diesem nicht gerecht wird. Wir haben uns darum lieber entschlossen, Kartengutscheine für die Kinonächte zu verlosen. Mehr zum Programm & Co.: www.schauburg.de.

Gewinnen und staunen: Kennwort „Große Leinwand, große Filme“. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 K’he, oder ticket-gewinnen@suewe.de bis zum Montag, 17. August, Schlag 12 Uhr.  (wehe)
zum Seitenanfang

„Pac-Man ist böse?!“

„Pixels“ läuft diesen Donnerstag in den Kinos an / Fan-Pakete gewinnen

Kino. Die Älteren unter uns haben die „Retro-Videospiele“ noch in Kneipen oder am heimischen PC dank ihrer Spielekonsole gespielt. Damals wurde noch „gespielt“, nicht „gezockt“ oder... Nun kommen die Stars „unserer Jugend“, der 80er, auf die Kinoleinwand. Am Donnerstag, 30. Juli, läuft bundesweit „Pixels“ an.

Hier die Kurzbeschreibung: „Als intergalaktische Außerirdische die Video-Übertragung klassischer, alter ’Arcade’-Spiele als Kriegserklärung gegen sie missverstehen, greifen sie die Erde an. Dabei benutzen sie die Spiele als Vorlage für ihre unterschiedlichen Attacken. Präsident Will Cooper (Kevin James) ist auf seinen alten Freund aus Kindertagen, den 80er Jahre Video Game Champion Sam Brenner (Adam Sandler) angewiesen, der nun als Installateur von Heimkinoanlagen arbeitet, um ein Team von Old School Arcaders (Peter Dinklage und Josh Gad) anzuführen. Sie sollen die Aliens besiegen und den Planeten retten. Lieutenant-Colonel Violet Van Patten (Michelle Monaghan) steht den ’Arcaders’ dabei als Expertin zur Seite und stattet sie mit besonderen Waffen aus, die ihnen dabei helfen sollen, die Außerirdischen zu bekämpfen. Sandler fragt sich entsetzt, verwundert: „Pac-Man ist böse?!“

Mehr zum neuen Streifen: www.pixels-film.de.

Fan-Pakete bei uns gewinnen: Junge und ältere Freunde von Pac-Man & Konsorten sollten bei unserer Verlosung unterm Kennwort „Böser Pac-Man“ bis 17. August, 12 Uhr, mitmachen. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder via E-Post: gewinnen@suewe.de. (ps/wehe)
zum Seitenanfang

Von einem Feigling, der um die Welt zog

„Als Schisser um die Welt“/Gewinnspiel

Buch. Jan Kowalsky liebt die entspannte Wiederholung. Er ist ein „Schisser“, wie er offen zugibt. Das Wort „Überraschung“ empfindet er als Drohung. Vorbereitung ist für ihn alles, bis, ja bis er Sarah kennenlernt, die das Abenteuer und das Neue liebt. Leidenschaftlich gern reist sie um die Welt. Doch wie genau passt da jemand dazu, der alles unter Kontrolle haben will? Davon erzählt Kowalsky in seinem neuen Buch „Als Schisser um die Welt“ auf kurzweilige Art und mit viel Selbstironie.

Kowalsky muss immer mit, wenn Sarah auf Reisen geht und fremde Inseln erobert. Doch das treibt ihm den Angstschweiß auf die Stirn. Und so dauert es auch nicht lang, bis er sich auf Bali die Japanische Enzephalitis holt. Auf seiner Reise macht sich Kowalsky zum Gespött vieler Leute, was ihm jedoch egal ist. Er will vorbereitet sein. Deshalb trägt er einen Infrarotthermograph bei sich, um zu erkennen, ob er an Vogelgrippe erkrankt ist. Außerdem dokumentiert er all seine Erlebnisse für die Nachwelt. Auge in Auge mit Löwen und Nashörnern auf einer Safari, da kann einem schon Angst und Bange werden. Doch überraschenderweise ist es eine Büffelherde, die ihn fast niedertrampelt. Ein wichtiger Lernprozess bei all seinen Abenteuern: Das Bier nach einer Nahtoderfahrung schmeckt erstklassig.

Was Kowalsky in China neben Vogelspinnen am Spieß noch alles begegnet oder warum er New York mit einer historischen Penistasche erobert und warum er ausgerechnet in Slowenien seine Abenteuerlust entdeckt und eine Rafting-Tour bucht, all das beantwortet Kowalsky in diesem Buch-sofern er seine Abenteuer natürlich überlebt. Genau die spannenden Geschichten für Leser, die Kurzweiliges lieben.

Vom Schisser zum Abenteurer: Wir verlosen Exemplare des Buchs „Als Schisser um die Welt“ (erschienen bei Goldmann). Stichwort „Schisser“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder per E-Mail an buch-gewinnen@suewe.de schicken. Teilnahmeschluss ist am Freitag, 21. August, 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

“Thank you for the Music“

„A Tribute to ABBA“ am Dienstag, 18. August in Ötigheim

Konzert. Auf Deutschlands größter Freilichtbühne wird mit der „ABBA – The Music Show“ die Zeit der Plateauschuhe und Glitzeroutfits wieder zum Leben erweckt. Original Bandmitglieder, wie zum Beispiel Janne Kling, nehmen die Zuschauer mit auf die Zeitreise. Am Dienstag, 18. August, um 20 Uhr startet die zauberhafte Show. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten.

Der musikalische Leiter ist Marcus Gorstein. Unter anderem konnte er als Hauptdarsteller in „Jesus Christ Superstar“ und als Produzent und Sänger der Titelmusik zu der Serie „Berlin, Berlin“ enorme Erfolge verzeichnen. Nun geht er mit der ABBA-Show auf Deutschland Tournee. Mit dabei sind original Musiker und zusammen präsentieren sie in ihrer Show alle ABBA-Original-Hits. Zwei Stunden lang schmettern sie Hits wie „Thank you for the Music“, „Dancing Queen“ oder „Mamma Mia“. Zusammen mit der schwedischen Tanzformation „Dancing Queens“ liefern sie eine einzigartige Bühnenshow, die das Publikum mitreißen wird.

Tickets und weitere Informationen gibt es unter www.volksschauspiele.de oder unter 07222 968790.

„Mamma Mia“: Wir verlosen 3 x 2 Karten für die Show am Dienstag, 18. August. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „ABBA“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Montag, 10. August, um 12 Uhr. (das)
zum Seitenanfang

Den Klangmagier unter freiem Himmel erleben

Alan Parsons Live Project in Bruchsal

Konzert. Nach dem Erfolg ihrer „Greatest Hits Tour“ kommen Alan Parsons Live Project zum „Musik im Park“-Open Air in Bruchsal. Am Sonntag, 30. August um 19.30 Uhr kommt der Klangmagier Alan Parsons mit seiner Band auf die Bühne, um das Publikum mit ihrer Musik zu verzaubern. Das „Wochenblatt“ verlost Exemplare des Albums „Live Span“.

Alan Parsons hat Musikgeschichte geschrieben und gilt als Legende. Als assistierender Tontechniker bei den Beatles und als Verantwortlicher vieler berühmter Alben machte er sich einen Namen. Mit dem Alan Parsons Project hatte er den Durchbruch mit zahlreichen Hits wie zum Beispiel „Eye in the Sky“, „Prime Time“ oder „Lucifer“.

 Mehr als 40 Millionen verkaufte Alben kann die Band bis heute verzeichnen. Ihr Erfolgsrezept sind rockige Klänge, die mit sinfonischen Elementen und Synthesizer untermalt werden. Dieses Konzept hat sich bis heute bewährt. Schon auf ihrer Tour im letzten Jahr spielten sie vor ausverkauften Hallen. Das Alan Parsons Project liefert eine einzigartige Bühnenshow ab, die Fans sich nicht entgehen lassen sollten.

 Karten für das Konzert gibt es beim Tourist-Center in Bruchsal, auf www.provinztour.de.

Klangmagier für zu Hause: Das „Wochenblatt“ verlost Exemplare des aktuellen Albums. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Alan Parsons“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an cd-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 13. August, um 12 Uhr. (das)
zum Seitenanfang

Zeitreise mit Marshall & Alexander

Marshall & Alexander vom 25. bis 27. August in Ötigheim

Konzert. Seit nunmehr 15 Jahren gehören Marshall & Alexander zum Programm des Theatersommers der Volksschauspiele Ötigheim. Sie begeistern tausende Fans auf ihren stets ausverkauften Konzerten. In diesem Jahr geben sie gleich drei Konzerte, bei denen die Höhepunkte der letzten Jahre mit einfließen. Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Karten für das Konzert am Dienstag, 25. August.

Die Zusammenarbeit mit den Volksschauspielen Ötigheim begann im Jahre 2001 mit der Opernproduktion zu „Die Zauberflöte“. Damals wusste noch niemand, dass sie so viele Jahre später immer noch zusammenarbeiten würden.

Marc Marshall und Jay Alexander haben sich für ihr bevorstehendes Konzert viel vorgenommen, um das Publikum in höchstem Maße zu unterhalten. Die beiden laden zu einer ganz besonderen Zeitreise ein: „Wir werden von unseren eigenen, erfolgreichen Liedern bis zu den Hits großer Kollegen alles reinpacken“, so Marc Marshall. Und Jay Alexander ergänzt: „Wir könnten sicher mehrere Abende mit unterschiedlichen Programmen gestalten. Da liegt die Kunst in der Auswahl der richtigen Stücke!“

Marshall & Alexander haben sich ihren Rang im Showbusiness mit ihren zehn Erfolgsalben, zahlreichen Tourneen und TV-Auftritten redlich verdient. Diese Erfolge sind besonders auf ihre heimatliche Verbundenheit zurückzuführen.

Auch in diesem Jahr fahren Marshall & Alexander wieder alle Geschütze auf. Zusammen mit ihrem musikalischen Leiter Frank Lauber und ihrer erstklassigen Band präsentieren sie ein Spektakel, dass sich kein Fan entgehen lassen sollte!

Tickets gibt es online unter www.volksschauspiele.de oder unter 07222 968790.

15 Jahre in Ötigheim: Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Karten für das Konzert am Dienstag, 25. August. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Marshall & Alexander“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 13. August, 12 Uhr. (das)
zum Seitenanfang

Großer Lebensraum und Unterhaltung auf beiden Seiten

Artenschutz im Zoo Heidelberg/Freikarten zu gewinnen

Zoo. Elefant, Gorilla und Co ziehen immer wieder unser Interesse auf sich. Doch es ist stets spannender, diese Tiere live in einer zoologischen Einrichtung zu besuchen als sie in Zooreportagen im Fernsehen zu bestaunen, besonders, wenn diese den Tierbewohnern auch genug Freiraum lässt, so wie der Tiergarten in Heidelberg.

Im seit 2012 umgebauten Elefantenhaus machen es sich die Dickhäuter so richtig gemütlich. Besonders bei den heißen Temperaturen hilft eine kleine Abkühlung. Da ist so ein Rüssel schon praktisch. Das Besondere ist, dass es sich hier um eine Herde Jungtiere handelt. Da männliche Elefanten oft mit vier bis fünf Jahren aus ihrer Geburtsgruppe heraus gedrängt werden, leben diese Tiere hier im Heidelberger Zoo zusammen bis sie alt genug sind, in einem anderen Zoo eine Zuchtgruppe zu übernehmen. Dort lernen sie auch das so wichtige Gruppenverhalten.

Im Affenhaus ist stets für beste Unterhaltung gesorgt. Denn nicht nur die Besucher erfreuen sich an den intelligenten und experimentierfreudigen Tieren, auch für die Affen sind die Menschen immer wieder interessant. Die mitgebrachten Gegenstände - sei es Eis, Sonnenschirm, Kinderwagen oder Handtasche - erregen immer wieder die Aufmerksamkeit der Tiere. Und von ihnen gibt es genug im Affenhaus. Nicht nur bekannte Gesichter und des Menschen nächste Verwandte Gorilla, Schimpanse und Orang-Utan sind hier zu finden, auch Hanuman Languren, Roloway-Meerkatzen sowie die Kaiserschnurrbarttamarine.

Seit jeher setzt sich der Heidelberger Zoo auch für den Artenschutz ein. Durch viele Renovierungen der Tieranlagen wurde den Tieren eine großräumige und naturnahe Fläche geboten. Darüber hinaus spendet der Zoo einen Teil seiner Einnahmen an Artenschutzprojekte.

Weitere Informationen auf www.zoo-heidelberg.de 

Spannendes Tierreich: Wir verlosen Freikarten für einen Zoobesuch, Familientickets sowie Erwachsenentickets (zwei pro Gewinner). Stichwort „Artenschutz“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de  senden. Teilnahmeschluss ist am Montag, 10. August, 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

Hamburger Power Pop

Leslie Clio am 7. August zu Gast beim „Zeltival“

Pop-Konzert. Wo diese junge Dame auftaucht, bleibt kein Rhythmus unbetanzt: Leslie Clio macht momentan alles richtig. Ihre Musik ist Pop mit Seele. Am Freitag, 7. August um 20.30 Uhr wird die gebürtige Hamburgerin die Besucher des „Zeltival“ im Tollhaus Karlsruhe zum Schwitzen bringen. Das „Wochenblatt“ verlost für das Konzert 3 x 2 Karten.

„Eureka“ heißt ihr neustes Album und das hat es in sich. Ihre Songs haben unter anderem den Soundtrack von „Der Schlussmacher“ und „Heute bin ich blond“ geprägt. Auf sämtlichen wichtigen deutschen Festivals war sie bereits zu Gast. In ihrer Musik dominiert die Lust am Leben. Das bringt dem ersten Album „Gladys“ (2012) eine Echo Nominierung ein. In „Eureka“ bleibt ihr Optimismus spürbar. Drei Jahre nach „Gladys“ hat Leslie Clio nichts von ihrer Dynamik eingebüßt. Die Single „My heart ain´t that broken“ ist nach „I couldn´t care less“ ein weiterer Hit mit Gute-Laune Garantie.

Karten gibt es noch im Tollhaus Karlsruhe, wer nicht auf sein Glück vertrauen will, oder buche schnell unter www.tollhaus.de. Dort finden sich auch weitere Informationen.

 (H)eureka:  Wir verlosen 3 x 2 Tickets. Das Kennwort „Eureka“ via Postkarte an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 KA, oder ticket-gewinnen@suewe.de bis Montag, 3. August, 12 Uhr. (beng)
zum Seitenanfang

Reggae Reunited

Reggaelegenden von UB 40 am 21. August in Mannheim/Verlosung

Konzert. 30 Jahre standen sie gemeinsam auf der Bühne bis sich Ali Campbell, Astro und Mickey Virtue 2008 eine mehrjährige Pause gönnten. Jetzt ist Großbritanniens bekannteste Reggae-Band wieder da. Am Freitag, 21. August, um 19 Uhr sind sie auf dem Maimarktgelände in Mannheim zu Gast. Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Karten.

Ihre Anfänge hatte die achtköpfige Band in Birmingham im Jahr 1978. Eingefleischte Fans wissen: Der Name leitet sich von der britischen Arbeitslosenhilfe ab. An Arbeit mangelte es den Newcomern im darauffolgenden Jahr nicht: Von Radiolegende John Peel entdeckt, ging es mit der Karriere steil bergauf. Unvergessen sind Hits wie „Red, red wine“ oder „I Got You Babe“. Konzerthöhepunkte waren u. a. das Nelson Mandela Konzert im Wembley Stadion 1985. Es folgte eine Welttournee.

1993 bekam ihr Album „Promises And Lies“ Platin, dessen Hit „Can`t Help Falling in Love“ sieben Wochen die amerikanischen Charts anführte. Während einer Tour durch Südafrika spielten sie „Sing Our Own Song“ vor Präsident Nelson Mandela. Das Stück war ein Statement gegen die Apartheid. 

UB 40 spielen neben Tracks aus dem neuen Album auch ihre altgeliebten Klassiker.

 Karten gibt es unter www.AlteSeilerei-Mannheim.de.  

Wieder vereint: Wir verlosen 6 x 2 Karten. Kennwort „UB40“ via Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 KA oder ticket-gewinnen@suewe.de bis Montag, 10. August, 12 Uhr. (beng)
zum Seitenanfang

Eine Reise durch die Kontinente

Monatliche Schlangenfütterung im Reptilium Landau

Zoo. Das Reptilium in Landau ist eine erlebnis- und besucherorientierte Einrichtung, die sich auch besonders für eine artgerechte Haltung ihrer Bewohner einsetzt. Über 1100 Reptilien und Amphibien leben hier in großzügig bemessenen Landschaftsterrarien. Dabei sind die verschiedenen Hallen in die geographischen Zonen unseres Planeten eingeteilt. Das „Wochenblatt“ verlost drei Familienkarten.

Zum Konzept dieser zoologischen Einrichtung gehört der unmittelbare Kontakt zu den Tieren. Im Rahmen von Führungen werden Informationen über die jeweiligen Verhaltensweisen der Tiere, über deren Lebensweise, Fortpflanzung und Ernährung vermittelt. Einige Exemplare dürfen sogar unter Anleitung eines Tierpflegers angefasst oder gar gefüttert werden.

Der Besucher hat darüber hinaus die Möglichkeit, den Reptilien beim Aufwachsen zuzusehen. In Brut- und Aufzuchtstationen können die Eigelege der Reptilien, das Schlüpfen der Tiere und ihre Pflege bestaunt werden. Eine besondere Attraktion ist zudem das Nachthaus. Hier können bei nachtblauem Licht seltene Reptilienarten betrachtet werden.

Ein besonderes Erlebnis bietet die monatliche Schlangenfütterung. An jedem ersten Donnerstag im Monat findet von 18 bis 21 Uhr eine Zoonacht mit Fütterung der Riesenschlangen statt. Egal ob Python oder Anakonda, haben sie ihre Beute erst einmal fixiert, schnappen sie blitzartig zu und umwickeln sie in Sekundenschnelle. Die Nahrungsaufnahme von Schlangen gehört zweifelsohne zu den spannendsten im Tierreich. Wer Zeuge werden möchte, wie eine Riesenschlange ihre Beute verschlingt, hat die nächste Möglichkeit am Donnerstag, 6. August.

Wer sich nach der Reise durch die verschiedenen Kontinente etwas erholen will, kann das in der Wüstenhalle tun. Inmitten imposanter Felslandschaften und unter dem Schutz der Palmen wird für eine ruhige Atmosphäre gesorgt, Gastronomie inbegriffen.

Weitere Informationen finden sich auf www.reptilium.de.  

Fütterungszeit: Wir verlosen drei Familienkarten. Zur Teilnahme das Stichwort „Anakonda“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Teilnahmeschluss ist am Montag, 3. August, 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

Von Neid zerfressen

„Amadeus“ im August auf der Naturbühne in Ötigheim zu sehen

Open Air-Theater. Wurde Wolfgang Amadeus Mozart seinerzeit von seinem Rivalen, dem Komponisten Antonio Salieri vergiftet? Aus dieser Verschwörungstheorie machte der Dramatiker Peter Shaffer ein Theaterstück, das 1984 sogar verfilmt wurde. In diesem Jahr wird das Stück auf der Freilichtbühne in Ötigheim inszeniert. Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Karten für Freitag, 14. August, um 20 Uhr.

Im Mittelpunkt des Dramas steht Salieri, der gelobt hat, ein gottesfürchtiges Leben zu führen. Dadurch erhofft er sich ein Genie und Unsterblichkeit als Komponist. Doch bald muss er erkennen, dass Mozart in Gottes Gnade höher steht. Der Neid wächst. Salieri sieht sich nun als mittelmäßigen Komponisten und beschließt fortan Mozarts Karriere zu behindern, wo er nur kann. Sein Ziel ist es, sein Leben zu zerstören und ihn in den Tod zu treiben.

Regisseur Peter Lüdi verspricht einen „Psychothriller mit metaphysischem Hintergrund“. Das Stück behandelt zudem die Fragen, ob der Gottesfürchtige von Gott geliebt wird, ob er belohnt oder gar gezüchtigt wird.

Die Premiere findet bereits am Freitag, 7. August, statt. Tickets gibt es telefonisch unter 07222 968790. Weitere Infos unter www.volksschauspiele.de.  

Verschwörungstheorie: Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 freien Eintritt für den 14. August. Zur Teilnahme das Stichwort „Amadeus“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist am Montag, 3. August, um 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

zurück