SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum

Die letzte Nacht

Kurzgeschichten eines Karlsruher Autors

Buchverlosung. Die meist knappen Texte des mehrfach ausgezeichneten Karlsruher Schriftstellers Matthias Kehle stecken voller Vieldeutigkeiten. Der Thaddäus-Troll-Preisträger legt  mit „Die letzte Nacht“ sein bislang persönlichstes Buch vor.

Mit feiner Feder verdichtet er Erfahrungen aus vier Jahrzehnten zu Kammerspielen des Lebens. Er erinnert sich an Begegnungen des Alltags, an Mutter und Vater, eine skurrile Nachbarin, die Gärten der Jugend, besinnliche Dia-Abende, die erste Liebe und letzte Abschiede. „Auf knappstem Raum so viel wie möglich – kaum jemand versteht sich auf diese Kunst so gut wie Kehle“ (Stuttgarter Zeitung). Der Essayist Hellmuth Opitz spricht bei Kehles Lyrik gar „vom Resonanzboden der Wörter“. In den hier versammelten Kurzgeschichten verlässt Kehle vertrautes Terrain und bleibt dennoch seinen sprachlichen Gefilden in atmosphärisch dichten, oftmals poetischen Momenten treu.

Matthias Kehle, geb. 1967, Studium der Germanistik und Soziologie, lebt als freier Schriftsteller und Journalist in Karlsruhe. Er ist Autor zahlreicher Gedicht- und Erzählbände sowie erfolgreicher Sachbücher. Für seine, in mehrere Sprachen übersetzte, Lyrik erhielt er unter anderem das „Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg“, den „Thaddäus-Troll-Preis“ sowie den „Schwäbischen Literaturpreis“.

Kurz und knackig

Wir verlosen Exemplare des Buches „Die letzte Nacht“ von Matthias Kehle. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Die letzte Nacht“ per Postkarte an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an buch-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Donnerstag, 2. Juni, um  12 Uhr. Weitere Gewinnspiele gibt es auch unter  www.suewe.de. (ps/neo)
zum Seitenanfang

„Muttersprache“

Sarah Connor Album jährt sich

CD-Verlosung.  Vor fast genau einem Jahr kam das Sarah Connor Album „Muttersprache“ auf den Markt. Sie meldete sich damals nach 5 Jahren Funkstille mit einem Paukenschlag zurück im Musikgeschäft. Das Album stieg direkt auf Platz 1 der deutschen Albumcharts ein und erhielt binnen kürzester Zeit Platin-Status. Jetzt gibt es die einmalige Chance ein Exemplar über das „Wochenblatt“ zu gewinnen.

Die Wahl-Berlinerin präsentierte erst im März ihr Werk in der Mannheimer SAP-Arena und hat noch weitere Termine für 2016 im Kalender. Mit ihrer ehrlichen und natürlichen Art verleiht Sarah Connor ihrer Musik die Glaubwürdigkeit, für die ihre Fans sie so lieben und wofür die Künstlerin mit vielen emotionalen Momenten der Konzertbesucher belohnt wurde.

Mal laut, mal leise, leidenschaftlich aber auch nachdenklich: Sie deckt die volle Palette ab. Wer keine Zeit hat sie live zu sehen, sollte schleunigst an unserem Gewinnspiel teilnehmen um ein Exemplar zu ergattern.

Weitere Infos zu der Künstlerin, Konzerten und Musik unter www.sarah-connor.com.

„Wie schön du bist“

Wir verlosen Exemplare des  Hit-Albums „Muttersprache“. Zur Teilnahme das Stichwort „Sarah mit H“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an cd-gewinnen@suewe.de schicken. Teilnahmeschluss ist Montag, 20. Juni, um 12 Uhr. Weitere Gewinnspiele: www.suewe.de. (neo)
zum Seitenanfang

Ruf der Vergangenheit

Neuer Roman „Heimatstadt“ der Karlsruher Autorin Petra Hauser

Verlosung. „Ein pralles, lebensfrohes Bild. Ein kleiner Bestseller.“ Mit diesen Worten kommentiert der Journalist Matthias Kehle das neue Buch „Heimatstadt“ der Karlsruher Autorin Petra Hauser. Es ist im Verlag  „Lindemanns Bibliothek“ erschienen. Wir verlosen Exemplare des Romans.

Die Protagonistin, Annemarie, verschlägt es nach ihrer Kindheit und Jugend zurück in ihre Heimatstadt, aus der sie vor Jahren fluchtartig entkommen war. Hier steht noch ihr altes Zuhause.

Die Rückkehr in ihre alte Heimat löst bei Annemarie eine Flut von Erinnerungen an ihr früheres Leben aus: Die 60er und 70er Jahre, die Zeit in der sie erwachsen wurde. Ihre Lebenszeit wird über die Jahre in Karlsruhe erzählt. Was ist in der Zeit alles passiert und wie hat das Annemarie beeinflusst?

Schließlich erreichen die Erinnerungen ihren entscheidendsten, schmerzvollsten Punkt. Einem Wendepunkt, den Annemarie versucht hatte zu verdrängen, zu vergessen. Warum ist sie so plötzlich aus Karlsruhe geflohen? Was ist ihr Geheimnis? Alte Schulkameradinnen begleiten Annemarie durch das Karlsruhe von heute. Dabei wird der Wandel der Stadt beobachtet, im Vergleich zu früher.

Für die Autorin ist „Heimatstadt“ bereits das sechste Buch ihrer Karriere. Hauser wurde 1950 in Karlsruhe geboren und studierte Germanistik und Anglistik in Heidelberg. Viele Jahre war sie in der Erwachsenenbildung tätig. 2009 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Das Glück ist aus Glas“.

Weitere Informationen über die Autorin und ihr Werk gibt es unter www.hauser-petra-literatur.de. Das Buch ist erhältlich unter www.infoverlag.de.  

Heimatgefühle zum lesen

Wir verlosen Exemplare des Karlsruhe-Romans. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Heimatstadt“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder eine E-Mail mit dem Stichwort an buch-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist Montag, 13. Juni, um 12 Uhr. (km)


zum Seitenanfang

Der Campus rockt wieder

Unifest Karlsruhe, Samstag, 18. Juni / Freier Eintritt übers „Wochenblatt“

Festival. Mit viel Mucke, Tanz und Schmaus lockt am Samstag, 18. Juni, das Sommerfest des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erneut Musikfreunde auf den Campus-Süd. Wir verlosen Eintrittsbändchen.

Das Unifest verbannt Semesterfrust und Prüfungsstress in die letzten Ecken der überstrapazierten Hirnmasse der Studenten. Hier geht es nur um eins: Spaß, Tanz und gute Laune.

Sieben Live-Bands werden im Außenbereich des KIT auf zwei Bühnen auftreten. Auf der Forumsbühne spielt unter anderem der Gitarrist Cris Cosmo mit seiner Band. Der charismatische Sänger überzeugt sein Publikum mit einer Mischung aus deutschen Texten mit Pop und Latino-Reggae. Nicht umsonst steht Cris Cosmo für Sommer, Liebe und ein Hauch von Revolution.

Außerdem kann sich das Publikum auf die regionale Britpop-Band Riot Of Colours, auf die Punkrocker Pennysurfers und auf die Indie-Bands Straight Curve und Tune Circus, die auf der Karlsruher Bühne auftreten werden, freuen.

Alles ist wie immer ehrenamtlich organisiert und es gibt studentenfreundliche  Preise.

Weitere Infos gibt es unter www.unifest-karlsruhe.de.

Tanzen bis zum Umfallen

Wir verlosen Eintrittsbändchen für das Unifest. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Mensa schmeckt mir“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder das Stichwort per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist Donnerstag, 9. Juni, um 12 Uhr. Mehr Verlosungen: www.suewe.de. (maf)
zum Seitenanfang

Abenteuer

„Mouk“ auf Reisen

DVD-Verlosung. Ob hohe Berge in Kanada, Schnee im Himalaya, Sandsturm in der Sahara oder mit dem Kanu über den Amazonas – der kleine Bär „Mouk“ und sein bester Freund, der Kater „Chavapa“, reisen mit dem Fahrrad um die ganze Welt. Das „Wochenblatt“ verlost drei Staffeln der Kinderserie.

Überall lernen die beiden Kumpels neue Freunde kennen und erkunden fremde Kulturen. Per Webcam berichten sie den daheimgebliebenen Freunden „Popo“ und „Mita“ ihre zahlreichen Erlebnisse und Abenteuer. Auf der spannenden Reise begegnet ihnen auch viel Unbekanntes, dem sich beide mit Mut und Forschergeist stellen müssen.

Die Reiseabenteuer vermitteln spielerisch Wissen über die facettenreichen Bräuche, Traditionen und Sehenswürdigkeiten aus aller Welt und zeigen, wie wichtig Offenheit, Gemeinschaft und Freundschaft sind. Weitere Infos: www.karussell.de.

Forschergeist und Reiselust

Eine der ersten Staffeln von „Mouk“ gewinnen? Zur Teilnahme das Stichwort „Weltreisebär“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder eine E-Mail: dvd-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss ist Montag, 13. Juni, um 12 Uhr. (maf)
zum Seitenanfang

EM-Fanpakete gewinnen

Fußball-Fans werden von „Weltbild“ beschenkt

Verlosung. Über das „Wochenblatt“ können dank „Weltbild“ EM-Fan-Pakete abgeräumt werden. Die Preise sind nicht nur für Fußball-Freunde heiß, den in jedem Paket steht unter anderem ein Räucherofen mit Zubehör.

 

Zum Startschuss der Europameisterschaft in Frankreich am Freitag, 10. Juni, bekommen bei uns Leser EM-Fan-Pakete geschenkt. Im Warenwert von rund 150,- Euro. Neben dem bereits erwähnten Ofen liegen auch ein Radio mit CD-Spieler, ein EM-Wackeldackel im Deutschland-Shirt, eine Armbanduhr in den deutschen Nationalfarben sowie ein Schminkset bei.

 

Bei „Weltbild“ gibt es verschiedene Fan-Artikel, auf die diese Verlosung einfach Lust machen soll. Online, www.weltbild.de, oder in einer Filiale, zum Beispiel: „Post-Galerie“ in Karlsruhe.

 

Wer mitfiebern, mitmachen und gewinnen will, ist bei unserem Gewinnspiel dabei. Vor dem EM-Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Wer sich über die EM-Artikel und anderes bei „Weltbild“ informieren will, kann das hier tun: www.weltbild.de.

 

Pakete für EM-Fans & Leser: Wer seinen Freunden und sich einheizen will, kann sich bei uns eins der EM-Fan-Pakete holen. Unter dem Kennwort „EM, Deutschland & Weltbild“ eine Postkarte an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, senden. Oder via E-Mail: gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Montag, 13. Juni, um 12 Uhr. (wehe)
zum Seitenanfang

Besser spät als nie

„The Story“, die letzte CD von Runrig

CD-Verlosung. Bis in die Top Ten der deutschen Albumcharts schoben sich Runrig vor Wochen mit ihrem 14. und nach Bandankündigung letzten Studiowerk „The Story“ (RCA/Sony Music). Auf Rang sechs, um genau zu sein.  20 Plätze weniger verbuchten die schottischen Folk-Rocker auf der Insel, im United Kingdom.

 

Die CD-Verlosung war schon vor Wochen geplant. Aber nicht alles läuft im Leben nach Plan. Nun, besser spät als nie, jedoch. Deutsche Fans sind nun einmal treue Fans. Wer noch keiner ist, sollte mit der CD einer werden. Rund ein Jahr waren die Brüdern Rory und Calum Macdonald und ihre Musiker an der Arbeit und im Studio. Das Ergebnis überzeugt nicht nur ihre eingefleischten Anhänger. Das finale Album gehört zu den Runrig-Meilensteinen.

 

Im Herbst spielen Runrig in Deutschland. Startschuss ist in Bremen am Donnerstag, 27. Oktober. Die Frankfurter Jahrhunderthalle steht für Montag, 31. Oktober, auf ihrem Tourplan, die Porsche-Arena in Stuttgart  dann am Montag, 5. November. Mehr online: www.runrig.co.uk.

 

Runrig-CD bei uns nun gewinnen: Wer eine „The Story“-CD gewinnen will, schickt uns das Kennwort „Vorfreude auf Runrig live“ per Postkarten an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder via E-Mail: cd-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Montag, 13. Juni, um 12 Uhr.  Ob wir für die Konzerte der Folk-Rocker auch noch Karten verlosen, werden wir in wenigen Wochen wissen. (wehe)
zum Seitenanfang

Für Kinder ein Spaß

„Lego-City“-Hörspiel zum Nulltarif

CD-Verlosung. Die Reihe „Lego-City“ kommt bei Kindern zwischen sechs und zwölf oder 13 Jahren sehr gut an. Sie haben mächtig Spaß. Ob als Baukasten oder wie in unserem Fall heute als Hörspiel auf CD. Beim Wiederhören mit den mutigen Reportern von „Lego-City“ geht diesmal um einen brandheißen Fall. Denn es geht um die Feuerwehr und deren Aufgaben.

 

Beim 16. Teil der Reihe kommt die neue Feuerwehr-Mannschaft zu einem „Brandgefährlichen Einsatz“ über rund 50 Hörspielminuten. Begleitet werden sie und Brandmeister Breckwoldt bei ihrem Großeinsatzbefehl dabei von den Radio-Reportern Eddie Dix und Max. Sie machen sogar beim Mannschafts-Feuerwehr-Training mit. Bei den Ernstfällen  geht es offenbar um Brandstiftungen. Spürnasen sind gefragt.

 

Mehr zu der Reihe und CD auf www.universumfilm.de.

 

Ein brandgefährlicher Einsatz: Wir verlosen „Lego-City“-Hörspiele unter dem Kennwort „Die Feuerwehr“. Teilnahme per Postkarte an Wochenblatt Baden/ Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder cd-gewinnen@suewe.de. Der Einsendeschluss: Freitag, 17. Juni, 12 Uhr. (wehe)
zum Seitenanfang

Lyrik vom Feinsten

Geschichten und Gedichte für echte Karlsruher

Buchverlosung. Frauen und Männer; Männer und Frauen: kein Thema ist älter, kein Thema aktueller. Von den vorsichtigen, verschüchterten Blicken der frisch verliebten, den ersten unbeholfenen Kontaktversuchen, hin zu flammender Leidenschaft und ergreifender Emotion und manchmal bis zum Ende in Trauer, Verzweiflung oder simpler Ernüchterung.

Judith Rimmelspacher und Jürgen Friese nehmen sich diesem Thema in ihrem Geschichten- und Gedichtband an. Der Titel: „Männergschichte, Weibergschichte“. Das „Wochenblatt“  verlost Exemplare.

Wie man anhand des Titels bereits erahnen kann, handelt es sich bei diesem Werk, aus dem „Verlag Regionalkultur“, nicht ausschließlich um Texte in Hochdeutsch. Vielmehr sind auch Gedichte enthalten, die sich der Karlsruher Mundart bedienen.

Eine Gemeinsamkeit gibt es dennoch: Alle Geschichten sind wahr,  persönlich  und direkt. Man spürt das Herzblut und die Emotionen mit denen die Autoren die Geschichten schrieben: Friese die Weibergeschichten, Rimmelspacher die Männergeschichten.

Beide Autoren sind  gebürtige „Gelbfüßler“, beide in den 40er Jahren geboren. Rimmelspacher erhielt 1991 den Mundartpreis Nordbaden und trat in einer TV-Sendung des SWR auf.

Friese schreibt bereits seit den 70er Jahren und wurde durch seine Freundschaft zu  Rimmelspacher motiviert sein Hobby intensiver zu verfolgen. Trotz seiner MS-Diagnose herrscht bei ihm  Optimismus: „mir lasse uns net so leicht unnerkriege“. Weitere Informationen gibt es unter www.verlag-regionalkultur.de . 

Mundart & Hochdeutsch

Wir verlosen Exemplare von „Männergschichte, Weibergschichte“. Zur Teilnahme einfach eine Postkarte oder E-Mail and Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder an buch-gewinnen@suewe.de schicken. Stichwort: „Männlein, Weiblein“. Einsendeschluss ist Donnerstag, 23. Juni, um 12 Uhr. (ps/neo)
zum Seitenanfang

„Und wenn ich sterb, ich sterb für dich…“

SWR 4 Schlagernacht“ am Sonntag, 24. Juli, am Technik Museum Speyer

Schlager. Den Fans sind diese Zeilen aus dem neuen Hit „ich sterb für dich“ von Vanessa Mai, bereits bekannt, obwohl das Lied noch ganz neu ist. Der Shootingstar tritt bei der SWR4 Schlagernacht auf. das „Wochenblatt“ verlost Karten für das Schlagerfest.

Der Name Vanessa Mai ist besonders bei jungen Schlagerfans sehr aussagekräftig;  die ehemalige Frontsängerin der Band, „Wolkenfrei“ hat erst vor kurzem ihr brandneues Album „Für dich“ auf den Markt gebracht. Vor knapp einem Jahr veröffentlichte sie, ihr erstes Album „Wachgeküsst“ und stieg sogleich in die Top 10 der offiziellen deutschen Hitlisten ein. Wenig später kassierte sie Gold in Deutschland und Österreich. Noch am Anfang ihrer Karriere, ist die 23-Jährige schon ganz oben angekommen.

Vanessa Mai ist nur ein Name, ein junges Talent, der beliebten deutschen Schlagerszene, die nicht zuletzt mit ihr, auch immer mehr für junge Leute interessant wird. deutscher Schlager boomt und ist seit jeher eine Musikrichtung die für gute Laune sorgt. Beste Voraussetzungen für das Technik Museum Speyer, wo sich, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Technik Museums, hochkarätige Schlagergrößen zur „SWR 4 Schlagernacht“ versammeln. Bei dem Schlagerhighlight des Sommers werden neben Vanessa Mai auch Beatrice Egli, Jürgen Drews, Nik P. und Mitch Keller dabei sein. Die „SWR 4 Schlagernacht“ findet statt am Sonntag, 24. Juli 2016 ab 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf läuft. Tickets gibt es beim SWR 4 Ticketservice unter Tel. 06131 929 20400 sowie unter SWR4Ticketservice.de und an der Kasse des Technik Museums Speyer. Weitere Informationen (auch zu Ermäßigungen) gibt es auf SWR4.de/rp. Das Wochenblatt verlost Karten für die Veranstaltung. 

Schlagerfans aufgepasst

Wir verlosen Karten für die „SWR 4 Schlagernacht“ am 24. Juli ab 18 Uhr, am Technik Museum Speyer. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Schlagernacht“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder das Stichwort per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist Montag, 4. Juli, um 12 Uhr. Viel Glück! Weitere Verlosungen gibt es auf der Internetseite unter  www.suewe.de. (km)
zum Seitenanfang

Eine Leiche nach dem Dessert

Monika Buttlers „Der Tod kam in Blau“ bei Genusskrimi erschienen

Kriminalroman. Mord auf der Redaktionsparty, eine Leiche nach dem Dessert- herzlich willkommen in der Medienstadt Hamburg. Monika Buttlers neues Buch „Der Tod kam in Blau“ ist bei Genusskrimi erschienen. Wir verlosen Exemplare an alle Krimiliebhaber.

Die Chefredakteurin einer Wohnzeitschrift wird ermordet, liegt nach der Kochparty tot im Requisitenraum. So etwas kommt vor. Aber gleich sechs Verdächtige? War sehr unbeliebt, die Dame, stellt Kommissar Daniel Schomaker fest. Dumm nur, dass ausgerechnet die zum Verlieben sympathische Redakteurin Rena Cordes das stärkste Motiv hat: Sie sollte entlassen werden. Die attraktive Protagonistin gibt dem Ermittler bereitwillig Auskünfte: über den nicht ganz koscheren Promi-Koch, der für das Blatt Rezepte entwickelt. Oder über den Ehemann der Ermordeten, dessen Galerie mal wieder die Pleite droht ... Während für die Fotoproduktionen weiter munter gebrutzelt wird sei es spanisch oder gar finnisch darf der Kommissar auch mal mitessen und auf recht angenehme Art die tödliche Tat aufklären. Locker, leicht und mörderisch: In ihrem fünften Kriminalroman stößt Monika Buttler mit maliziösem Vergnügen ins Haifischbecken einer Zeitschriftenredaktion. Monika Buttler: Journalistin und Autorin, wurde in Berlin geboren und wuchs in Detmold auf. In Hamburg machte sie Abitur und ihren Magister in Literaturwissenschaft, Germanistik, Philosophie. Viele Jahre lang arbeitete sie als Wohnredakteurin, nebenbei übersetzte sie Thriller aus dem Dänischen und schrieb Sachbücher. Seit 2001 Kriminalautorin. Erschienen sind zahlreiche Kurzkrimis, in denen tiefschwarzer Humor, gewürzt mit Ironie, für spannende Unterhaltung sorgen.

Weitere Informationen über die Autorin und ihre Werke gibt es unter www.monikabuttler.de . Ihr Buch ist in den Buchhandlungen oder im Internet erhältlich.

Mit Schomaker rätseln

Wir verlosen Exemplare von „Der Tod kam in Blau“. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Eine Leiche nach dem Dessert“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder eine E-Mail mit dem Stichwort an buch-gewinnen@suewe.de  senden. Einsendeschluss ist Montag, 30. Mai, um 12 Uhr.  (ps)
zum Seitenanfang

zurück