SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum

Ein intergalaktisches Wochenende

8. Science Fiction Treffen im Technik Museum Speyer

Sci-Fi.  Science Fiction Fans können sich freuen, denn bald heißt es im Technik Museum Speyer wieder „Fiktion trifft Realität“. Am Samstag, 26. September und Sonntag, 27. September öffnet das Technik Museum bereits zum achten Mal seine Pforten für das Science Fiction Treffen. Wir verlosen 3 x 2 Karten für das Wochenende.Zahlreiche Star Trek und Star Wars Fans werden anwesend sein. Es werden, wie im letzten Jahr, wieder viele Besucher erwartet. Ein Teil von ihnen erscheint sogar in passendem Kostüm. Im vergangenen Jahr kamen über 1000 kostümierte Gäste. Und bei der Kostümwahl ist die Auswahl groß. Neben Star Trek und Star Wars gibt es auch noch etliche Figuren aus Comics, Anime und Manga.

 In diesem Jahr gibt es wieder Opening Shows, eine Schnitzeljagd für Kinder und Infostände zu den Themen Perry Rhodan,Stargate, Star Wars, Captain Future und Star Trek. Außerdem gibt es für kostümierte Gäste in diesem Jahr erstmals eine „Mitmach-Parade“ am Sonntag. Weitere spannende Programmpunkte sind Vorführungen der beliebten Lichtschwertshowgruppe Saberproject, Klingonisch Workshops mit Lieven L. Litaer und lebensechte Figuren aus dem Star Wars und Superhelden Universum von Liekam Rent. 

Die Ehrengäste in diesem Jahr sind Micheal Kingma, Peter Roy und Wanja Gerick . Der in Australien geborene Michael Kingma ist professioneller Basketballspieler. Der zwei Meter Riese spielte in Star Wars Episode III. den Wookie Tarfful der als Stammesführer, gemeinsam mit Chewbacca, die Wookies beim Kampf von Kashyyyk anführte um Yoda von den angreifenden Clone-Truppen zu retten.

 Der Brite Peter Roy spielte schon in Filmen wie About a Boy oder in TV Serien wie Doctor Who mit. In Star Wars Episode IV. spielte er einen Techniker und in Episode VI. Major Olander Brit.  

Mit dem gebürtigen Berliner Wanja Gerick ist zum ersten Mal ein Synchronsprecher auf dem Sci-Fi Treffen. Er leiht dem Jedi Anakin Skywalker in Star Wars Episode II. und III. sowie in The Clone Wars seine Stimme. Alle drei geben an beiden Tagen kostenlos Autogramme.

 Kinder und Erwachsene, die verkleidet zu dem Treffen kommen, werden belohnt: In Kostümen erhalten Kinder freien Eintritt und verkleidete Erwachsene eine Ermäßigung. Also ran an die Nähmaschine.  

Tickets und weitere Informationen finden sich im Internet unter www.technik-museum-shop.de  oder an den Kassen der Technik Museen Sinsheim oder Speyer.

„Möge die Macht mit euch sein“: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Wochenendtickets für den 26. und 27. September. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „SciFi“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de  schicken. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 17. September, um 12 Uhr. Wir wünschen viel Erfolg!  (ps/das
zum Seitenanfang

„Weltmeisterinnen“ mit Lisa Fitz

Kabarettistin Lisa Fitz kommt mit neuem Live-Programm ins Jubez

 

Kabarett. Was haben die Putzfrau Hilde Eberl, die Feministin Inge von Stein, die CSU-Abgeordnete Gerda Wimmer und Geheimagentin Olga Geheimnikowa gemeinsam? Sie alle sind „Weltmeisterinnen“, jede auf ihrem eigenen Fachgebiet. Mit ihrem neuen Programm „Weltmeisterinnen – gewonnen wird im Kopf“ kommt die Kabarettistin Lisa Fitz am Mittwoch, 16. September, um 20.30 Uhr ins Jubez in Karlsruhe. Wir verlosen 3 x 2 Tickets.

 Hilde, Inge, Gerda und Olga wissen ganz genau, wo´s hakt, ob Gesellschaft, Ehe oder Politik, die Weltmeisterinnen sagen, was Kindern, Männern, Frauen und Staatslenkern in den 10er-Jahren des 21. Jahrhunderts fehlt. Jede von ihnen hat ihren eigenen Standpunkt und eine eigene Sicht der Dinge. Und natürlich hat jede Weltmeisterin ihr ultimatives Geheimrezept für das soziale und private Miteinander und das Funktionieren der Welt.  

Wie gewohnt spielt, spricht und singt Lisa Fitz komödiantisch in mehreren Rollen. Ihre Songs werden durch ihre rauchige, tiefe Stimme richtig in Szene gesetzt. Die Lieder vermitteln eine mutige Botschaft gemischt mit groteskem Humor. Das ist die Besonderheit ihres Kabarett-Stils.

 Lisa Fitz gehört der bayrischen Künstlerdynastie Fitz an und steht seit ihrem zehnten Lebensjahr auf der Bühne. Berühmt wurde sie durch Auftritte in Fernsehshows, TV-Filmen und Kabarettsendungen.  

Alle Termine und weitere Infos finden sich unter www.lisafitz.de.  

Die Weltmeisterinnen live erleben: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Show am Mittwoch, 16. September 2015. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Weltmeisterinnen“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss Montag, 7.9. um 12 Uhr. (ps/das)
zum Seitenanfang

Eine Frage des Seins

Shakespeares Hamlet am 24.9. Premiere auf der Badischen Landesbühne

Theater. Im Jahr 2016 jährt sich der Todestag des wohl bekanntesten englischen Autors zum 400. Mal. Dieses Ereignis nimmt die Badische Landesbühne Bruchsal zum Anlass, eines seiner größten Werke auf die Bretter zu bringen. In Hamlet finden sich menschliche Abgründe jeglicher psychologischer Form. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Premiere am Donnerstag, 24. September.

Hamlet, Prinz von Dänemark, kehrt von der Hochschule zu Wittenberg zur Beerdigung seines Vaters zurück auf Schloss Helsingör. Hier muss er feststellen, dass seine Mutter bereits kurz nach dem Tod des Vaters zu heiraten gedenkt. Ihr Erwählter ist niemand anderes als Claudius, der Bruder ihres Mannes. Als Hamlet erfährt, dass sein Vater einem Mordanschlag Claudius’ zum Opfer fiel, gibt er vor, dem Wahnsinn verfallen zu sein. Er täuscht die Mitglieder des Hofes, um ungestört die Wahrheit herausfinden zu können, obwohl er damit seine Liebe zu Ophelia aufs Spiel setzt. Die Tragödie beginnt sich zu entrollen.

Die Handlung um den dänischen Prinzen Hamlet, der sich einer korrupten Gesellschaft ausgeliefert sieht und seine Rachepläne hinter einer Maske aus Wahnsinn verbirgt, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und in unzähligen Bearbeitungen aufgeführt. Damit gehört das Stück zu einem der bedeutungsreichsten der Weltliteratur.

Weitere Infos und Termine finden sich unter www.dieblb.de. Tickets und Vorverkauf unter Tel.: 07251 72723, ticket@dieblb.de oder www.reservix.de  

Shakespeare: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Premiere von Hamlet am Donnerstag, 24. September um 19.30 Uhr im Großen Haus des Stadttheater Bruchsal. Vor der Vorstellung findet um 19 Uhr eine Einführung in die Produktion statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Zur Teilnahme das Stichwort „Shakespeare“ via Postkarte bis Montag, 14. September ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 KA oder an ticket-gewinnen@suewe.de. (beng
zum Seitenanfang

„Shaun das Schaf“ für alle

Im Handel: DVD, Hörspiel, Plakat,... und beim „Wochenblatt“ geschenkt

 

DVD/Hörspiel. Kinder sind von ihm begeistert und auch viele Erwachsene sehen gern die Abenteuer von „Shaun das Schaf“. Nun kommt „Der Film“ nach dem Kinoerfolg für die Heimkinos auf den Markt – wie auch die Hörspiel-CD und einige andere Utensilien. Der Kult um „Shaun das Schaf“ geht somit in einer neue, weitere Runde. Offizieller Verkaufsstart ist der kommende Donnerstag, 27. August.

 Spaß, Übermut, Chaos, für Shaun und seine vielen Freunde auf dem Land alles Alltag. Nun zieht es die Landeier in die Stadt. Das Resultat: Großstadtdschungel, Tierfänger, Tierheim. Ein perfekter Fall für „Shaun das Schaf“.

 Das Abenteuer, vor Wochen noch im Kino, ist nun für alle fürs Heimkino zu haben. DVD, Blu-ray,… Mehr im Netz auf www.shaundasschaf.de.

Aufs Schaf gekommen: Wir verlosen „SdS“-Fanpakete. Kennwort „Aufs Schaf gekommen“. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, bis 7. September, 12 Uhr. Oder: gewinnen@suewe.de. (lala)
zum Seitenanfang

Die Schule geht bald wieder los

Starthilfe für Schüler dank verschiedenen „Häfft“-Gewinnchancen

Schulmaterial. Die Uhr tickt und die Sonnentage werden kürzer und kürzer. Schon über die Hälfte der Sommerferien im Südwesten sind Geschichte. Viele Schüler werden jedoch noch nicht an den Start des neuen oder gar ersten Schuljahrs Mitte September denken. Kein Grund für uns, die Verlosung von Schulmaterial des Häfft-Verlags länger hinaus zu schieben.

 Das Grundschulhausaufgabenheft, zum Beispiel, wird für das kommende Schuljahr erstmals mit drei unterschiedlichen, kindgerechten Umschlägen veröffentlich. Auch was Verpackung und Inhalt bei anderen Nachschlagewerken angeht, haben sich die Macher so einiges einfallen lassen. Unter den Neuheiten ist für ältere Schüler der „Häfft-Planer“. Mehr: www.haefft.de

 Viele Gewinne für die Schule: Wir verlosen „Häfft“-Artikel. Kennwort: „Schule 15/16“. Bitte Klasse beim Absender angeben. Teilnahme bis 7. Sept., 12 Uhr: Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder gewinnen@suewe.de. (wehe)
zum Seitenanfang

Zehn Jahre Garten & Lifestyle

Freikarten für die „LebensArt“ in Weinheim vom 18. bis 20. September

Messe. Der malerische Waidsee lockt von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. September mit stimmungsvoller Gastronomie und vielen spannenden Ausstellern nach Weinheim. Die beliebte Garten-, Wohn-und Lifestyle-Messe „LebensArt“ feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Karten.Erlebnis-Shopping und gute Unterhaltung mit Musik und Kleinkunst sind garantiert. Die Organisatoren der „LebensArt“ rechnen mit etwa 120 Ausstellern aus sämtlichen Bereichen der Wohn- und Gartenwelt. „Oftmals sind auch kleine Manufakturen und Designer darunter, die ihre Kreationen direkt und ohne Umwege über den Einzelhandel vertreiben“, erklärt Projektleiterin Angelika Stettin. Wie sie sagt, ist vom kleinen Accessoire bis hin zu größeren Investitionsgütern im Bereich Möbel und Einrichtung das gesamte Spektrum schöner Dinge zu finden und entdecken.

Kostenfreie Parkplätze in der Nähe sowie ein Depot-Service, bei dem gekaufte Waren in ein verkehrsgünstig gelegenes Warendepot transportiert und so später direkt ins Auto geladen werden können, sollen für ein ausgelassenes Einkaufsvergnügen sorgen. Die idyllische Atmosphäre entlang des Waidsees wird mit gastronomischen Angeboten für jeden Geschmack verstärkt, versprechen die Ausrichter. Ein tägliches Musikprogramm und Walking-Acts runden das Messe-Programm ab.

Die „LebensArt“ am Weinheimer Waidsee ist Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. September, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für einen direkten Zugang ohne langes Anstehen gibt es den Vorverkauf unter www.lebensart-messe.de. Der Eintritt für Erwachsene beträgt acht Euro oder ermäßigt sechs Euro. Kinder unter 15 Jahren sind frei.

Garten-Lifestyle: Für die drei Messetage von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. September verlost das „Wochenblatt“ 5 x 2 Karten. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „LebensArt “ via Postkarte an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder an ticket-gewinnen@suewe.de  bis Montag, 7. September, 12 Uhr. (ps/beng)
zum Seitenanfang

Wenn der Vater zum Internetprofi wird

„Der Alte Mann und das Netz“ von Christian Humberg im Goldmann Verlag

Buch. Christian Humberg erzählt in seinem neuen Buch „Der Alte Mann und das Netz“ auf humoristische Art und Weise wie sein Vater Horst zum Internetprofi wurde. Es erscheint bei Goldmann. Das „Wochenblatt“ verlost Exemplare.Horst ist ein absoluter Alleskönner. Zumindest ist der selbstbewusste Rentner vom Niederrhein davon überzeugt. Mit der modernen Technik steht der ehemalige Chef eines Handwerkbetriebes allerdings auf Kriegsfuß. Er denkt „GPS“ wäre ein Schlagersänger aus den Siebzigern, und dem Internet traut er nicht.

Für ihn tummeln sich dort nur Verbrecher, Betrüger und sonstige windige Vögel. Deswegen war Christian Humberg auch so von den Socken, als sein Vater ihm seinen Wunsch, einen VHS-Kurs in Sachen World Wide Web zu besuchen, mitteilt. Der Kurs „Senioren ins Netz – Einführungskurs für neugierige Best Ager“ verspricht eine Einführung in alle wichtigen Elemente des Internets. E-Mails, Malware, Twitter und Facebook sollen dann für die Rentner kein Problem mehr sein. Doch natürlich sind Fehltritte und Fehlermeldungen schon vorprogrammiert.

Horsts Sohn Christian, der sich selbst als IT-Checker bezeichnet, soll seinem Vater auf der Reise zum Internetgott zur Seite stehen. Der Sohn hat es aber nicht leicht mit seinem sturen, ungeduldigen Vater. Wie Horst es dann doch noch schafft zum Internetprofi zu werden, erzählt Christian Humberg in seinem Buch.

Selbst zum Internetprofi werden: Wir verlosen Exemplare des Buchs. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Internetprofi“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an buch-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Donnerstag, 3. September, 12 Uhr. (ps/das)
zum Seitenanfang

Kleinbürgerliche Spießigkeit trifft auf „beckersche“ Gesellschaftssatire

Neues „Heinz Becker“-Programm am 19. September in Hockenheim

Kabarett. Heinz Becker ist Kult. Die kleinbürgerlichen Ansichten und oft abstrusen Vergleiche zum Weltgeschehen wirken zugleich abstoßend wie anziehend. Am Samstag, 19. September, um 20 Uhr schlüpft Gerd Dudenhöffer in seinem neuen Programm „Vita. Chronik eines Stillstandes“ wieder in die Rolle des Heinz Becker und tritt in der Stadthalle Hockenheim auf. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 freien Eintritt.Heinz Becker „schwätzt“ einfach drauf los und erzählt, was ihm gerade einfällt. Gekonnt und unkompliziert lässt er die Zuschauer an seinen Gedankengängen teilhaben. Fluchtmöglichkeit ausgeschlossen. Wenn er einmal anfängt, ist er nicht zu stoppen.

Thematisch kann es um alles, aber auch um nichts gehen. Geschichten aus dem Lebensalltag mit Frau Hilde und Sohn Stefan sind genauso vertreten wie alltagspolitische Probleme. Immer wieder entlarvt er politische wie private Schwächen.

In seiner beliebten Kunstfigur bringt Gerd Dudenhöffer vieles scheinbar unwissend, aber doch klar auf den Punkt. Sein trockener Humor ist ein wunderbarer Balanceakt zwischen überspitzten Statements, Banalitäten und Realsatire. Dudenhöffer alias Heinz Becker nimmt kein Blatt vor den Mund. Das Besondere aus banalen Themen kommt immer wieder unerwartet mit viel Biss hervorgestochen.

Seit 35 Jahren entlarvt Dudenhöffer mit seiner Kunstfigur gesellschaftliche wie eigene gefährliche Bewertungen im Zerrspiegel der Satire. Kleinbürgerliche Spießigkeit und Weltfremdheit treffen auf gesellschaftskritische Denkanstöße. Die Details seines Schauspiels sind dabei genau durchdacht. Jeder Gesichtszug, jede Gestik, jedes Verhaspeln ist geplant.

Karten gibt es bei der Stadthalle Hockenheim unter 06205 21190 und online auf www.stadthalle-hockenheim.de.   

Eine Kultfigur: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Tickets. Stichwort „Heinz Becker“ bis Montag, 7. September, 12 Uhr ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. (haf)<
zum Seitenanfang

Ein historisch-botanischer Zoo

Freikarten für die Wilhelma in Stuttgart zu gewinnen

Zoo. Die Wilhelma in Stuttgart ist mehr als nur ein gewöhnlicher Zoo. Sie ist ein Dreigestirn aus Garten, Tierpark und historischer Anlage. Außerdem zählt die zoologische Einrichtung zu den artenreichsten in Deutschland, nicht nur was Tiere, sondern auch was Pflanzen betrifft. Das „Wochenblatt“ verlost Freikarten für einen Besuch.

Ursprünglich 1842 von König Wilhelm I von Württemberg als Gartenhaus mit Wohngebäuden und Ziergewächshäusern im maurischen Stil errichtet, wurde die Anlage nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg in einen zoologisch-botanischen Garten umfunktioniert. Dennoch konnten bis heute viele der historischen Gebäude wie zum Beispiel der Pavillon Belvedere erhalten werden.

Zudem bevölkern wertvolle botanische Gewächse die historischen Gewächshäuser in der Wilhelma. Über 7000 Pflanzenarten, darunter über 160 Jahre alte Pflanzen wie Azaleen, Kamelien, Fuchsien oder Orchideen, befinden sich dort.

Auch das Tierreich zeichnet sich durch seine Artenvielfalt, aber auch seine Einrichtungen aus. Erst neu entstanden ist die Anlage des afrikanischen Menschenaffenhauses, das auch einen „Kindergarten“ für handaufgezogene Gorillas beinhaltet. Auf dem Schaubauernhof wird ein Blick auf unsere Haustiere und deren Vorfahren geworfen, die für uns heute ebenso exotisch wirken wie manch andere Tiere. Hier sind Tiere zu entdecken, die als Übergangsstufe zwischen den Haustieren und ihren Vorfahren, den Wildtieren, gelten. Auch ein Streichelzoo ist integriert. Pflanzen- und Tierreich verschmelzen im Amazonienhaus zu einer einzigartigen Symbiose.

Inmitten einer kunstvoll gestalteten Felslandschaft Leben Pflanzen und Tiere aus dem Amazonas-Regenwald. Unter den Tieren befinden sich Säugetiere, Reptilien, Amphibien und Fische. Zudem fliegen zehn Vogelarten im Haus frei herum. Doch es ist Geduld gefragt, um diese Exoten zu entdecken.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.wilhelma.de.  

Dreigestirn: Wer die Wilhelma in Stuttgart besuchen und sich von ihrer Einzigartigkeit überzeugen will, kann beim „Wochenblatt“ Freikarten gewinnen. Einfach das Stichwort „Dreigestirn“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de  senden. Teilnahmeschluss ist am Montag, 31. August, um 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

zurück