SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum
Leserreise auf der Rhône in Bildern







Die nackte Identität

„Illusion“ ist neu im Handel und beim „Wobla“ zu gewinnen

DVD. Der „militante Guru der unabhängigen Filmszene“, wie die „Süddeutsche Zeitung“ Roland Reber jüngst so treffend betitelt hat, setzt den Zuschauer mit seinem surrealistischen Beziehungsreigen „Illusion“ in eine Bar der Verlogenen und Frustrierten, die ihren Wunschvorstellungen, Ängsten und feucht-fröhlichen Sehnsuchtsfantasien freien Lauf lassen.

Claudia (Marina Anna Eich) verschmäht nicht nur den Apfelkuchen ihres Gatten Theo (Wolfgang Seidenberg) und beschäftigt sich stattdessen lieber mit der verklemmten Psychologin Nikola (Antje Nikola Mönning), Noch-Frau von Dieter (Thomas Kollhoff), derweil Prediger Theo ein Auge auf das graue Mäuschen Susanne (Carolina Hoffmann) geworfen hat und Majas (Ute Meisenheimer) Uli (Andreas Pegler) ein Fußballanhänger ohne jeden Fan bleibt – beäugt und kommentiert von Social Networker Christian Schluger (Christoph Baumann).

Hinter aller poetischen Metaphorik und der theatralen Künstlichkeit zum Vorschein kommt die nackte Identität, einschließlich herbeigedachter Vergewaltigungsorgie, Biker-Abendmahl und einem als Gott auf der Harley vorfahrenden Regierebellen.

Für Sehnsüchtige: Das „Wobla“ verlost zum Verkaufsstart von „Illusion“ (WTP International) drei DVDs und zwei Blu-rays. Mehr Infos: www.illusion-derfilm.com und www.wtpfilm.com. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, oder E-Mail an dvd-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Donnerstag, 30. Oktober, 12 Uhr. Stichwort ist der Filmtitel. (rick)
zum Seitenanfang

Dicke Luft in der Küche

Schottland-Krimi mit Rezepten zu gewinnen

Buch. Der gebürtige Karlsruher Autor Frank Winter will in seinem zweiten Krimi „Dicke Luft in der Küche“ der Reihe „Mord und Nachschlag“ sowohl die kriminalistische als auch die kulinarische Neugier seiner Leser stillen. Er führt den Leser in die schottische Hauptstadt, und wer bei der Lektüre Lust auf landestypische Gerichte bekommt, der findet im hinteren Teil des Buches wie gewohnt authentische Rezepte, die zum Nachkochen einladen.

Angus Thinnson MacDonald soll endlich einige Pfunde purzeln lassen: Karen Miller, seine Ärztin und Dame des Herzens in der Personalunion, lässt nicht locker! In dieser Angelegenheit ein wenig ratlos, konzentriert er sich gerne auf seinen neuesten Fall. Eine junge Frau und ihre kleine Tochter sind verschwunden. Die Spur führt zu einer Sekte, die ihren Mitgliedern unmenschliche Opfer abverlangt. Furchtlos ermittelt MacDonald und bekommt dabei erneut Unterstützung vom italienischen Guest House-Besitzer Alberto Vitiello. Langsam, aber umso sicherer stellt sich heraus, dass die Kulinarik auch in diesem Fall eine große Rolle spielt.

Schließlich verschlägt es Angus Thinnson MacDonald sogar in die Kreise der mysteriösen Sekte, und er wagt riskante Methoden, um seine Ermittlungen voranzubringen.

Kulinarischer Krimi: Das Wochenblatt verlost fünf Exemplare des Buchs. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Dicke Luft“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an buch-gewinnen@suewe.de schicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 19. November, um 12 Uhr. (pag)
zum Seitenanfang

Erdbeben, Vulkanausbrüche, Tsunamis und Überschwemmungen

Katastrophen in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheims

Ausstellung. Katastrophen gehören in unserer heutigen Zeit zum Alltag dazu. Doch wie haben Menschen mit dem Thema Katastrophen vor unserer Zeit gelebt? Wie wurde mit Naturereignissen in den verschiedenen Jahrhunderten und Kulturen umgegangen? Diese Frage versuchen die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim mit der Ausstellung „Von Atlantis bis heute - Mensch. Natur. Katastrophe.“ zu beantworten. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Ausstellung.

 Vom 7. September bis 1. März 2015 werden rund 300 außergewöhnliche Exponate rund um das Thema Katastrophe präsentiert. Darunter befinden sich unter anderem historische Gemälde, römische Büsten, japanische Holzschnitte, Alltagsgegenstände, Naturalien, wissenschaftliche Messinstrumente aber auch Originalberichte und Fotografien bekannter Katastrophen der Weltgeschichte.

 Nach den Elementen Feuer, Erde und Wasser ist die Ausstellung gegliedert und bezieht jeweils den Menschen als Faktor mit ein. So finden sich unter dem Themenbereich des Elements Feuer Vulkanausbrüche, das Element Erde zeigt Katastrophen durch Bergstürze und Erdbeben, das Element Wasser beschäftigt sich mit Hochwasserkatastrophen und auch der Faktor Mensch, der seinen Beitrag zu Katastrophen leistet, findet einen eigenen Bereich in der Ausstellung.

Der menschliche Umgang mit den Naturgewalten steht bei dieser Ausstellung besonders im Mittelpunkt, hierzu werden vor allem die Verarbeitung der Katastrophen durch die Betroffenen und die Präventionen in den Fokus gerückt.

 Weitere Informationen finden sich unter www.rem-mannheim.de.

 Gleichbleibendes Schema: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Ausstellung in Mannheim. Einfach das Stichwort „Katastrophe“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Donnerstag, 6. November, 12 Uhr. (mro)
zum Seitenanfang

Weihnachten auf dem Rhein

MS Karlsruhe veranstaltet Nikolausfahrt

Kreuzfahrt. Auf der MS Karlsruhe wird es bald weihnachtlich. Auch in diesem Winter bietet das beliebte Fahrgastschiff wieder einige besondere Rundfahrten an. Das „Wochenblatt“ verlost

3 x 2 Karten für die Nikolausfahrt am Samstag, 6. Dezember, von 17 bis 19 Uhr.

 
 Die ganze Familie soll an diesem Tag in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzt werden. Dafür sorgt kein geringerer als Santa Claus höchtspersönlich. Ein Traum wird wahr. Bei der geplanten Nikolausfeier wird er Äpfel, Nüsse, Süßigkeiten und Geschenke aus seinem Sack zaubern und so vor allem Kinderherzen zum Lachen bringen.
 

 Für alle Personen, die es gern etwas ruhiger haben, bietet sich die Senioren-Adventsfahrt am Dienstag, 2. Dezember, an. In gemütlicher Atmosphäre werden Kaffee und Kuchen serviert. Begleitet wird dies von passender Musik. Hinzu kommt die herbstlich-winterliche Aussicht auf die Rheinauen.

 
Bevor die MS Karlsruhe sich dann in die Winterpause verabschiedet, gibt es als Höhepunkt noch die Silvesterfahrt.
 

 Tickets gibt es unter www.fahrgastschiff-karlsruhe.de.  Restkarten sind zudem an der Tageskasse, jeweils eine Stunde vor Abfahrt, direkt an der Anlegestelle am Rheinhafen vorhanden.

 

 Eine besinnliche Fahrt: Wir verlosen 3 x 2 Freikarten für die Nikolausfahrt auf der MS Karlsruhe. Zur Teilnahme eine Postkarte mit dem Stichwort „Nikolaus“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist am Montag, 24. November, 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

Frechheit trifft auf Poesie

Ina Müller ist mit ihrer Band am 16. November in Karlsruhe

Konzert. Ina Müller ist Musikerin, Fernsehmoderatorin, Buchautorin und Kabarettistin in einer Person. Aufgrund der zahlreichen Auszeichnungen, wie dem ECHO oder der Goldenen Schallplatte, gilt das Multitalent als eine der erfolgreichsten Entertainerinnen Deutschlands. Seit Anfang Januar ist die erfolgreiche Musikerin mit ihrem neuen Programm ,,48“ auf Deutschlandtournee. Zu diesem Anlass verlost das ,,Wochenblatt“ 5 x 2 Karten für das Konzert am Sonntag, 16. November, um 19 Uhr in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe.

 Wegen der großen Nachfrage waren die zunächst 37 geplanten Konzerte schnell ausverkauft. Doch die Entertainerin hat sich, passend zu der Zahl ihres Albums, für elf weitere Auftritte entschieden. Den Fans in der Schweiz und in Österreich werden zudem Konzerte in ihren Ländern geboten.

 Die Sängerin hat zusammen mit dem Musikerkollegen und Freund Johannes Oerding und anderen Musikern aus Hamburg insgesamt 13 Songs für das Album ,,48“ produziert. Die Lieder fallen unter die Kategorie der deutschen Rock- und Popmusik.

 Das neue Album stellt ein Plädoyer für das Leben mit all seinen positiven sowie negativen Gefühlen und Erfahrungen dar. Liebe, Schmerz, Freude, Selbstironie und Erkenntnis gehören zweifellos dazu. Dass einzig Schuhe das Leben einer Frau bereichern, Männer ein Desaster verkörpern und Kinder mühevoll und undankbar sind, wird in den Songs ,,Schuhe“ ,,Spieglein, Spieglein“ oder ,,Wenn Dein Handy nicht klingelt“ zum Ausdruck gebracht.

 Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.ina mueller.de.

 Rock- und Popmusik: Das ,,Wochenblatt“verlost 5 x 2 Karten für das Konzert der ,,48“ - Tour am 16. November. Stichwort ,,Poesie“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Montag, 3. November, 12 Uhr. (bac)
zum Seitenanfang

Von Malerei bis Fotokunst

19. „St-Art“ Kunstmesse vom 21. bis 24. November in Straßburg

Kunstausstellung. Bereits zum 19. Mal öffnet der Messepark Wacken in Straßburg für die „St-Art“ Kunstmesse seine Pforten. Von Freitag, 21. bis Montag, 24. November sind Kunstliebhaber aus Nah und Fern eingeladen, Werke des 20. und 21. Jahrhunderts zu bewundern. Das „Wochenblatt“ verlost hierfür 10 x 2 Karten.

 Die ausgestellten Artefakte sind vielfältig: Neben Gemälden, Plastiken und Grafiken sind auch aktuelle Foto-, Video- und Glaskunst-Produkte zu sehen. So verschiedenartig die Kunstwerke selbst sind, so bunt ist auch das Teilnehmerfeld der ausstellenden Galeristen. Aus acht verschiedenen Ländern, darunter hauptsächlich Frankreich, aber auch aus Italien, Spanien, Deutschland und Belgien, kommen Galerien zu der wichtigen internationalen Ausstellung, um ihre zeitgenössische Kunst einem breiten Publikum zu präsentieren. 2013 zog es bereits um die 26.000 Kunstsammler und Interessierte nach Straßburg.

 Dass die „St-Art“ stets lebendig und abwechslungsreich ist, zeigt, dass auch in diesem Jahr wieder einige Newcomer mit dabei sind: Beispielsweise die Pariser Galerien „Hug“, „Lee“ und „GNG“, darüber hinaus die italienischen Aussteller „Galleria Unique“ aus Turin und „Jannone“ aus Mailand. Vor allem die südeuropäischen Länder sind in diesem Jahr stark vertreten. Als Deutsche Vertreter sind erstmals die Galerien „Böhner“ aus Mannheim und „Kuhn“ aus Lilienthal vor Ort.

 

Bestandteil der 19. „St-Art“ ist eine Vielzahl an One-Man Präsentationen: Eine Reihe von Ausstellern thematisieren in ihren Kunstwerken einen ganz bestimmten Künstler, dem so eine Hommage zuteilwerden soll. Die lokal ansässige Straßburger Galerie „Chantal Bamberger“ widmet sich beispielsweise dem französischen Zeichner und Druckgrafiker Gérard Titus-Carmel.

 Eine neu geschaffene Ausstellungsfläche bietet den Galeristen die Möglichkeit, ihre Kunstwerke, die sich in einem preislichen Rahmen von bis zu 1000 Euro bewegen, an ein möglichst großes Publikum zu verkaufen.

 Kunstausstellung: Das „Wochenblatt“ verlost 10 x 2 Karten für die Kunstausstellung in Straßburg. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Künstler“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Montag, 10. November, 12 Uhr. (lin)
zum Seitenanfang

Ein heiteres Montagsspecial

Comedy Club Bruchsal lockt mit Humor am 10. November

Comedy-Show. Es ist schon eine feste Institution. Einmal im Monat treten drei bis vier Top-Comedians im Bruchsaler Comedy Club auf. Jeder hat dabei gut 25 Minuten Zeit, um mit seinen Pointen zielsicher den Nerv des Publikums zu treffen. Die nächste Ausgabe steigt als Montagsspecial am 10. November, um 19.30 Uhr. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Tickets.

 

Zu Gast sind diesmal drei Comedians aus Köln, der heimlichen Hauptstadt des Humors. Christiane Oliver platziert ihre Gags kompromisslos unter der Gürtellinie und das nicht aus Versehen. Sie sagt, was gesagt werden muss und konfrontiert den Zuschauer dabei mit ihren Erkenntnissen über Männer, Frauen, Sex und das Leben. Mit ihren aus dem Alltag inspirierten Nummern verspricht sie Tiefschlag mit Tiefgang, und zwar für Mann und Frau.

 

Der Amerikaner und Wahlkölner Johnny Hollywood hat den Zuschauern viel zu berichten über seinen Kampf mit der deutschen Sprache, seinen Kampf mit den leider nicht purzelnden Pfunden, seine Integration und das Überleben in der Midlife Crises.

 

Als Dritter im Bunde soll Thomas Müller den Zuschauer mit vollem Körpereinsatz in seinen Alltagswahnsinn hineinziehen. Er kämpft an gegen Floskeln und bezieht Position: So plant Müller einen Vergnügungspark in einem Atomkraftwerk, nur um sich einen Moment später in ein Pferd zu verwandeln, das bei Stuttgart 21 im Einsatz war. Mit seiner Power, Unmittelbarkeit sowie seinem Charme lockt er sich und die Zuschauer auf glattes Eis.

 

Tickets und weitere Infos gibt es in der Braunbarth Buchhandlung in Bruchsal sowie unter www.der-comedy-club.de.  

 

Dreimal volle Power: Wir verlosen 3 x 2 Tickets für das Montagsspecial des Comedy Clubs Bruchsal am 10. November. Zur Teilnahme das Stichwort „Power“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist am Mittwoch, 5. November, um 12 Uhr. (haf)


zum Seitenanfang

„Ja, hallo erst mal …“

Rüdiger Hoffmann am 14. November in Hochstetten

Comedy. „… ich weiß gar nicht ob Sie´s wussten, aber …“ – so lautet der unverwechselbare Eingangssatz von Rüdiger Hoffmann. Der bekannte Comedian, dessen Markenzeichen seine langsame und entspannte Sprechweise ist, geht mit seinem neuen Programm „Aprikosenmarmelade“ auf Tour. Am Freitag, 14. November, um 20 Uhr ist er live im Bürgerhaus von Linkenheim-Hochstetten zu sehen. Das „Wochenblatt“ verlost für diesen Abend 3 x 2 Freikarten.

 

In seinem 10. Live-Programm möchte es Rüdiger Hoffmann etwas peppiger angehen. „Der Entdecker der Langsamkeit“, findet sein Leben nämlich zu wenig actionreich. Dass eine Comedy-Tour mit einer Rockn Roll- Produktion kombinierbar ist, wird er seinem Publikum mit seinem gewohnt trockenen Humor beweisen. Seine Fans können sich sicher sein, dass Rüdiger Hoffmann seinem markanten Stil treu bleibt: Betont gelassen und mit angemessenem Tempo gewährt er den Zuschauern einen Einblick in seinen Alltag und seine vielschichtige und aufregende Gedankenwelt. Spaß und Unterhaltung ist vorprogrammiert, wenn er die Geschichte von einem Wellness-Wochenende mit seiner Bekannten oder seine Erfahrungen als unfreiwilliger Bordellbesitzer erzählt.

 

Einer der Höhepunkte im Programm des Paderborners sind wieder einmal die Neuigkeiten über seine Bekannten Olaf und Birthe. Die Ehe des Pärchens scheint nun endgültig zerrüttet. Ganz unschuldig daran ist er selbst wohl nicht: Nachdem Rüdiger Hoffmann ihnen selbstlos in den Pärchenurlaub gefolgt und als Paartherapeut eingesprungen ist, liegt nun alles in Schutt und Asche.

 

Neben all den lustigen und spannenden Geschichten, mit denen der Comedian sein Publikum zum Lachen bringen möchte, hat er aber noch ein weiteres Anliegen. Rüdiger Hoffmann, unterstützt mit dem Verkauf von Aprikosenmarmelade die „Christoffel-Blindenmission“. Diese hilft blinden Menschen durch eine Operation am Grauen Star wieder sehen zu können. Rüdiger Hoffmann wurde 2012 selbst erfolgreich operiert.

 

Weitere Informationen zu Rüdiger Hoffmann und zu seiner Tour finden sich unter www.ruedigerhoffmann.com.  

 

Langsam aber genial: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x2 Tickets. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Olaf & Birthe“ ans Wochenblatt Baden/ Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Teilnahmeschluss ist Donnerstag, 6. November , um 12 Uhr. (lin)
zum Seitenanfang

Nach „Futter“ kommt „Durst“

Philipp Weber ist am 20. November in der Kulturhalle in Remchingen

Kabarett. Der deutsche Autor und Kabarettist Philipp Weber ist nach seinen erfolgreichen Programmen „Honeymoon Massaker“ und „Futter - streng verdaulich“ nun seit 2013 mit dem neuen Soloprogramm „Durst - Warten auf Merlot“ auf Tour. Zu diesem Anlass verlost das „Wochenblatt“ 3 x 2 Karten für die Show am Donnerstag, 20. November, um 20 Uhr in der Kulturhalle in Remchingen.

 

Der studierte Biologe und Chemiker weiß, worauf es im Leben ankommt und was zum Überleben nötig ist. Neben den Grundbedürfnissen Atmen, Essen und Sex gehört definitiv auch das Trinken dazu. So versucht der Kabarettist mit zahlreichen Daten und Tatsachen, den Zuschauern die verschiedenen flüssigen Genussmittel mit viel Humor näher zu bringen. Die heutige Trinkkultur ist vielfältig. Sie erstreckt sich von Tee, Kaffee, Kakao bis hin zu Fruchtsäften und Energydrinks. Auch der Anstieg des Alkoholkonsums sowie dessen möglichen Ursachen und Folgen werden in jeder Hinsicht diskutiert.

 

Die Zuschauer können sich auf ein unterhaltsames Programm mit Exkursen zu Verbraucherschutz und Ernährungsratschlägen freuen. Tickets gibt es im Kartenbüro der Kulturhalle unter 07232 369610 und an der Abendkasse. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.weberphilipp.de.  

 

Mitreißende Unterhaltung: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für die Show „Durst- Warten auf Merlot“ am 20. November. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Durst“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Montag, 10. November, um 12 Uhr. (bac)
zum Seitenanfang

Keine Falschparker erlaubt

Michl Müllers Programm „Ausfahrt freihalten!“ am 27. November in KA

Kabarett. Der Welt die Welt erklären, hat sich der in Bad Kissingen geborene Michl Müller zur Aufgabe gemacht. Mit seinem neuen Bühnenprogramm „Ausfahrt freihalten!“ ist der Franke am Donnerstag, 27. November, um 20 Uhr in der Badnerlandhalle in Karlsruhe. Für den Auftritt des Kabarettisten verlost das „Wochenblatt“ 6 x 2 Karten.

 

Bereits im Alter von 15 Jahren entstand sein erstes Kabarettprogramm, in dem er die bisher ereignisreichsten Momente seines Lebens verarbeitete. Die Bühne und sein Publikum dienten ihm als Sofa und Psychiater.

 

Mit jährlich 160 Live-Auftritten sowie Radio- und Fernsehauftritten begeistert er sein deutsches Publikum.

 

In seiner neusten Show „Ausfahrt freihalten!“ möchte er seine eigene fränkische Welt zum Mittelpunkt machen und dem Publikum beweisen, wie international diese sein kann. Vor seinem respektlosen Mundwerk bleibt bei dieser kleinen Reise weder Politik noch Boulevard oder die Gesellschaft verschont.

Seine Forderungen: Fränkisch Walking als olympische Sportart, zehn Jahre eine eigene Fernsehshow moderieren und eine Kochkäswanderung durch die fränkische Rhön mit Angela Merkel.

 

Weitere Informationen und alle Live-Termine gibt es unter www.michl-mueller.de.

 

Kostenpflichtig: Das „Wochenblatt" verlost 6 x 2 Karten für Michl Müllers Bühnenprogramm „Ausfahrt freihalten“. Das Stichwort „Michl“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss: Montag, 17. November, 12 Uhr. (mro)
zum Seitenanfang

Schaurig schöner Abschluss

Karlsruher Herbstmess’ vom 31. Oktober bis zum 10. November

Freizeitmesse. Schaurig schön wird es dieses Jahr auf der Karlsruher Herbstmess’ bevor sich die Schausteller in die Winterpause verabschieden. Von Freitag, 31. Oktober, bis Montag, 10. November, dürfen sich die Besucher auf altbewährte und neue Fahrgeschäfte auf dem Messplatz in Karlsruhe freuen. Die Messe ist täglich von 14 bis 23 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 23 Uhr geöffnet. Das „Wochenblatt“ verlost hierzu Gutscheine.

 

Zum ersten Mal zu Gast ist die Riesenschaukel „The Beast“. Das Besondere: Die Fahrgäste dürfen zwischen einer 360-Grad-Überkopffahrt und der familienfreundlichen 120 Grad Fahrt wählen.

Eine Fahrt mit der Überkopfschaukel „Intoxx“ sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. In einer Höhe von 22 Metern erlebt man mit Highspeed einen Überschlag nach dem anderen.

 

Besonders gruselig wird es in der Horror-Show „Old Shining House“. Ein Horrorspektakel auf 280 Quadratmetern mit professionellen Schauspielern verspricht einen besonderen Grusel-Spaß.

 

Am Eröffnungstag steigt um 18.30 Uhr ein Feuerwerk zur kinderfreundlichen Uhrzeit und um 19 Uhr beginnt im Festzelt die offizielle Eröffnung der Mess’ mit Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz.

Natürlich darf eine Halloween-Party auch nicht fehlen. Die Seàn Tracy Band verwandelt das Festzelt in ein Partyzelt - und das bei freiem Eintritt.

 

Der Familientag findet am Donnerstag, 6. November, statt, dann gelten an allen Fahrgeschäften ermäßigte Preise.

 

Am letzten Tag, 10. November, verabschiedet sich die Mess’ mit einem Musikfeuerwerk um 21 Uhr.

Weitere Infos finden sich unter www.karlsruhe.de.  

 

Fahrspaß vom Feinsten: Wir verlosen Gutscheine für die Fahrattraktionen der Herbsmess’. Stichwort „The Beast“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Teilnahmeschluss: Montag, 3. November, um 12 Uhr. (jab)
zum Seitenanfang

zurück